Schnellere Netzwerkdiagnose verringert Ausfallzeiten

01/08/2016

Schnellere Netzwerkdiagnose verringert Ausfallzeiten

IDEAL Networks erweitert den Funktionsumfang des Netzwerktesters LanXPLORER Pro: Erstellung von PDF-Ergebnisprotokollen und Unterstützung der App IDEAL AnyWARETM

Ausfallzeiten in Datennetzen können für Techniker und Unternehmen teuer werden. Eine langwierige Fehlerdiagnose führt unter Umständen dazu, dass Arbeiten nicht termingerecht abgeschlossen werden können und weitere geplante Aufträge verschoben werden müssen. Dies hat eventuell sogar Vertragsstrafen von Kunden zur Folge, wenn Ausfallzeiten die vertraglich vereinbarten Limits überschreiten. Zusätzlich zu anderen praktischen Diagnose- und Verbindungstests haben Techniker, die mit dem LanXPLORER Pro von IDEAL Networks arbeiten, jetzt die Möglichkeit, mit der App IDEAL AnyWARETM ihre Testergebnisse direkt am Einsatzort auf ein Mobilgerät zu übertragen. Die App ermöglicht es den Anwendern, PDF- und CSV-Testberichte mühelos und schnell an Kollegen oder Kunden zu übermitteln, auch wenn sich diese an anderen Standorten befinden. Damit verbessern sich nicht nur die Zusammenarbeit und Diagnosekapazität, sondern es erhöht sich auch die Produktivität, bei gleichzeitiger Verringerung von Ausfallzeiten.

Müheloser Anschluss an das Netzwerk

Der verbesserte LanXPLORER Pro verringert Netzwerkausfallzeiten, da er Störungen in Netzwerken, Verkabelungen und Ethernet-Geräten über Kupferkabel, Glasfaser und WLAN in kürzester Zeit lokalisiert und analysiert. Der Tester wird unmittelbar dort am Netzwerk angeschlossen, wo sich der Fehler bemerkbar gemacht hat. Eine Suche nach der eigentlichen Fehlerursache im gesamten Netzwerk ist nicht mehr notwendig. Verbindungsstatus und Gesamtbandbreite, sowie die 10 größten Bandbreitenverbraucher (Sende- und Empfangsrichtung getrennt) können angezeigt werden und so Geräte erkannt werden, die möglicherweise die gesamte Netzwerkleistung einschränken.

Darüber hinaus scannen die neuen Funktionen NETMAP und NET VERIFY des LanXPLORER Pro das gesamte Netzwerk und zeigen alle aktiven Komponenten an, sortiert nach IP-Adresse, MAC-Adresse und Hostnamen. Der so ermittelte Netzwerkplan kann gespeichert und mit später erstellten NETMAP-Ergebnissen verglichen. Damit werden Änderungen in der Netzwerkkonfiguration sichtbar, das heißt aus dem Netzwerk entfernte oder neu am Netz angeschlossene Geräte, die möglicherweise die Leistung beeinträchtigen, fallen sofort auf.

Über die neu entwickelte WLAN-Schnittstelle kann sich der LanXPLORER Pro überall mit einem Netzwerk verbinden und eine Fehlerdiagnose durchführen. Ebenfalls möglich ist eine Bewertung des WLAN-Standorts, die SSID, die Signalstärke, der Kanal und der Verschlüsselungsstatus des Netzwerks werden angezeigt. Damit ist es möglich, Ursachen für Verbindungsprobleme, wie sich überlagernde WLAN-Kanäle oder eine falsche SSID-Konfiguration umgehend zu erkennen. Diese Funktionen versetzen den Techniker in die Lage, das Netzwerk von beliebiger Stelle aus umfassend zu testen.

Wenn der Verbindungsaufbau bei VoIP-Telefonanrufen nicht funktioniert oder eine mangelhafte Sprachqualität zu Störungen führt, zeigt der LanXPLORER Pro die SIP-Signalisierungsprozesse an und ermittelt die Dienstgüte-Parameter (QoS) in Echtzeit. Alle wichtigen Kennwerte, wie Jitter, Laufzeit, Gesamtzahl der Ethernet-Pakete, verlorene Pakete, IP-Adressen von Quelle und Ziel, sowie die UDP-Portnummer stehen für die Fehlerdiagnose zur Verfügung.

Zwei Betriebsarten zur schnelleren Diagnose versteckter Störungen

Der LanXPLORER Pro bietet den Technikern jetzt die Möglichkeit, zwischen Inline- und Endpunkt-Betrieb zu wählen. In beiden Betriebsarten lokalisiert und analysiert der Tester Störungen so schnell wie nie zuvor. Dazu gehören auch Fehler, die konventionelle Managementsoftware nicht erkennen würde. Damit trägt er dazu bei, Ausfallzeiten im Netzwerk weiter zu verringern.

Im Endpunkt-Modus können Verbindungen mit aktiven Ports und Ethernet-Geräten hergestellt werden, um Netzwerk- und Verbindungsstatus zu prüfen. Im Inline-Modus kann der LanXPLORER Pro als Proxy zwischen Gerät und Netzwerk angeschlossen werden. Es können Ethernet-Störungen diagnostiziert werden, die von einem PC oder einem gemanagter Switch nicht erkannt werden. Beide Betriebsarten ermöglichen dem Techniker mit nur einem Tester tiefgehende Einblicke in das Netzwerk, so dass auf zusätzliche Mess- und Prüftechnik verzichtet werden kann.

Aktuelle Artikel

  • Einsatz EF-konformer Lichtquellen für Messungen an Glasfasern 02/12/2016

    Zurzeit aktualisieren internationale Normungsorganisationen, wie die ISO/IEC und die ANSI/TIA, mehrere wichtige Normen für Feldtests an Glasfasern. Insbesondere geht es um den Einsatz von Lichtquellen, die den Anforderungen von so genannten „Encircled Flux“ (EF) -konformen Messungen gerecht werden.

    Mehr
  • Sechs Möglichkeiten für die Fehlerdiagnose in lokalen Netzwerken 30/11/2016

    Lokale Netze (LAN) werden immer komplexer. IDEAL Networks hat Hinweise für Techniker veröffentlicht, die helfen, Fehlerursachen schneller zu ermitteln und das Leistungspotenzial ihrer Netzwerktester umfassend auszuschöpfen.

    Mehr
  • IDEAL Networks: aktiver Sponsor der Bicsi Annual Technology Conference in Indien 22/11/2016

    IDEAL Networks trat als Silver Sponsor bei der BICSI Annual Technology Conference auf, die am 23. September 2016 in Bangalore, Indien stattfand. Dort zeigten wir nicht nur unsere Spitzenprodukte und unterstützten finanziell die Veranstaltung sondern  stellten auch einen der Hauptredner.

    Mehr
  • Mit neuen Testern spart Granite Telecommunications beim Nachweis der Leistung von Netzen drei Tage ein 17/11/2016

    Der Kommunikationsanbieter Granite Telecommunications hat mit dem Netzwerk-Transmission-Tester SignalTEK™ NT von IDEAL Networks seine Messabläufe beschleunigt und so unnötige Kosten vermieden.

    Mehr
  • Neuer Glasfaser-Zertifizierer OC I von IDEAL Networks verbessert Effizienz und Benutzerfreundlichkeit 02/11/2016

    IDEAL Networks hat den neuen Tier-1-Zertifizierer Optical Certifier I (OC I) für Multimode- und Singlemode-Glasfaserkabel auf den Markt gebracht. Der OC I gewährleistet die schnellste automatische Zertifizierung von Dämpfung, Länge und Polarität von Faserstrecken nach internationalen Normen. Damit maximiert sich die Effizienz und die Kosten über die Gesamteinsatzdauer sinken.

    Mehr