Schnellere Netzwerkdiagnose verringert Ausfallzeiten

01/08/2016

Schnellere Netzwerkdiagnose verringert Ausfallzeiten

IDEAL Networks erweitert den Funktionsumfang des Netzwerktesters LanXPLORER Pro: Erstellung von PDF-Ergebnisprotokollen und Unterstützung der App IDEAL AnyWARETM

Ausfallzeiten in Datennetzen können für Techniker und Unternehmen teuer werden. Eine langwierige Fehlerdiagnose führt unter Umständen dazu, dass Arbeiten nicht termingerecht abgeschlossen werden können und weitere geplante Aufträge verschoben werden müssen. Dies hat eventuell sogar Vertragsstrafen von Kunden zur Folge, wenn Ausfallzeiten die vertraglich vereinbarten Limits überschreiten. Zusätzlich zu anderen praktischen Diagnose- und Verbindungstests haben Techniker, die mit dem LanXPLORER Pro von IDEAL Networks arbeiten, jetzt die Möglichkeit, mit der App IDEAL AnyWARETM ihre Testergebnisse direkt am Einsatzort auf ein Mobilgerät zu übertragen. Die App ermöglicht es den Anwendern, PDF- und CSV-Testberichte mühelos und schnell an Kollegen oder Kunden zu übermitteln, auch wenn sich diese an anderen Standorten befinden. Damit verbessern sich nicht nur die Zusammenarbeit und Diagnosekapazität, sondern es erhöht sich auch die Produktivität, bei gleichzeitiger Verringerung von Ausfallzeiten.

Müheloser Anschluss an das Netzwerk

Der verbesserte LanXPLORER Pro verringert Netzwerkausfallzeiten, da er Störungen in Netzwerken, Verkabelungen und Ethernet-Geräten über Kupferkabel, Glasfaser und WLAN in kürzester Zeit lokalisiert und analysiert. Der Tester wird unmittelbar dort am Netzwerk angeschlossen, wo sich der Fehler bemerkbar gemacht hat. Eine Suche nach der eigentlichen Fehlerursache im gesamten Netzwerk ist nicht mehr notwendig. Verbindungsstatus und Gesamtbandbreite, sowie die 10 größten Bandbreitenverbraucher (Sende- und Empfangsrichtung getrennt) können angezeigt werden und so Geräte erkannt werden, die möglicherweise die gesamte Netzwerkleistung einschränken.

Darüber hinaus scannen die neuen Funktionen NETMAP und NET VERIFY des LanXPLORER Pro das gesamte Netzwerk und zeigen alle aktiven Komponenten an, sortiert nach IP-Adresse, MAC-Adresse und Hostnamen. Der so ermittelte Netzwerkplan kann gespeichert und mit später erstellten NETMAP-Ergebnissen verglichen. Damit werden Änderungen in der Netzwerkkonfiguration sichtbar, das heißt aus dem Netzwerk entfernte oder neu am Netz angeschlossene Geräte, die möglicherweise die Leistung beeinträchtigen, fallen sofort auf.

Über die neu entwickelte WLAN-Schnittstelle kann sich der LanXPLORER Pro überall mit einem Netzwerk verbinden und eine Fehlerdiagnose durchführen. Ebenfalls möglich ist eine Bewertung des WLAN-Standorts, die SSID, die Signalstärke, der Kanal und der Verschlüsselungsstatus des Netzwerks werden angezeigt. Damit ist es möglich, Ursachen für Verbindungsprobleme, wie sich überlagernde WLAN-Kanäle oder eine falsche SSID-Konfiguration umgehend zu erkennen. Diese Funktionen versetzen den Techniker in die Lage, das Netzwerk von beliebiger Stelle aus umfassend zu testen.

Wenn der Verbindungsaufbau bei VoIP-Telefonanrufen nicht funktioniert oder eine mangelhafte Sprachqualität zu Störungen führt, zeigt der LanXPLORER Pro die SIP-Signalisierungsprozesse an und ermittelt die Dienstgüte-Parameter (QoS) in Echtzeit. Alle wichtigen Kennwerte, wie Jitter, Laufzeit, Gesamtzahl der Ethernet-Pakete, verlorene Pakete, IP-Adressen von Quelle und Ziel, sowie die UDP-Portnummer stehen für die Fehlerdiagnose zur Verfügung.

Zwei Betriebsarten zur schnelleren Diagnose versteckter Störungen

Der LanXPLORER Pro bietet den Technikern jetzt die Möglichkeit, zwischen Inline- und Endpunkt-Betrieb zu wählen. In beiden Betriebsarten lokalisiert und analysiert der Tester Störungen so schnell wie nie zuvor. Dazu gehören auch Fehler, die konventionelle Managementsoftware nicht erkennen würde. Damit trägt er dazu bei, Ausfallzeiten im Netzwerk weiter zu verringern.

Im Endpunkt-Modus können Verbindungen mit aktiven Ports und Ethernet-Geräten hergestellt werden, um Netzwerk- und Verbindungsstatus zu prüfen. Im Inline-Modus kann der LanXPLORER Pro als Proxy zwischen Gerät und Netzwerk angeschlossen werden. Es können Ethernet-Störungen diagnostiziert werden, die von einem PC oder einem gemanagter Switch nicht erkannt werden. Beide Betriebsarten ermöglichen dem Techniker mit nur einem Tester tiefgehende Einblicke in das Netzwerk, so dass auf zusätzliche Mess- und Prüftechnik verzichtet werden kann.

Aktuelle Artikel

  • Die Vorteile von Tier-2-Tests an Glasfaserkabeln 25/09/2017

    Bei der Installation und Wartung von Glasfaser-Netzwerken wird ein optisches Zeitbereichsreflektometer (OTDR: Opitcal Time Domain Reflektometer) eingesetzt, um eine erweiterte „Tier-2“-Zertifizierung der Glasfaserverkabelung durchzuführen.

    Mehr
  • IDEAL Networks eröffnet Niederlassung in Australien 06/09/2017

    Der renommierte Hersteller von Datenkabel- und Netzwerktestern, IDEAL Networks, eröffnet ein neues Büro in Melbourne, Australien, um Händler und Netzwerkinstallateure direkt vor Ort betreuen zu können.

    Mehr
  • Ermittlung der tatsächlichen Leistung eines installierten Verkabelungssystems 30/08/2017

    Ein Zertifizierer kann mehr, als nur Defekte an Komponenten und Arbeitsqualität bei der Installation nachweisen. Die zweite wichtige Aufgabe ist, die tatsächliche Leistung eines installierten Verkabelungssystems nach TIA/ISO/EN zu ermitteln.

    Mehr
  • Sparen Sie bei den FiberTEK III-Modulen bis zu 2.000 €! 30/08/2017

    Verpassen Sie nicht die Chance, in den kommenden Monaten bei den FiberTEK III-Modulen jetzt bis zu 2.000,00 € zu sparen.

    Mehr
  • Neuer Careplan für LAN-Zertifizierer sichert Investitionen 15/08/2017

    Für Installateure von Datenkabeln und Techniker, die einen Kabelzertifizierer kaufen oder einsetzen, ist es wichtig, über einen Wartungsplan zu verfügen, der möglichst geringe Betriebskosten gewährleistet und gleichzeitig etwaige Ausfallzeiten verringert.

    Mehr