Forense Industrial S.L. erzielt mit Mess- und Prüftechnik von IDEAL Networks enorme Zeiteinsparungen bei Arbeiten in Industrial-Ethernet-Netzen

08/08/2017

Forense Industrial S.L. erzielt mit Mess- und Prüftechnik von IDEAL Networks enorme Zeiteinsparungen bei Arbeiten in Industrial-Ethernet-Netzen

Der Industrial-Ethernet-Spezialist Forense Industrial S.L. hat seine Prozesse zur Fehlerdiagnose und bei Netzwerktests umgestaltet und spart jetzt bei jedem Auftrag mehrere Arbeitsstunden und senkt zudem die Gerätekosten.

Das vor sieben Jahren in dem südlich von Barcelona gelegenen Vilanova i la Geltrú gegründete Unternehmen Forense Industrial S.L. ist auf Industrial-Ethernet spezialisiert. Das Unternehmen führt Fehlerdiagnosen aus, liefert Geräte und berät einige der größten europäischen Hersteller wie BAYER-ELIX Polymers, TetraPak, Casa Tarradellas, FIBERPACHS-IVECO, TAVIL, Freixenet und DAMM. Zudem stellt es Entwurfs-, Liefer- und Supportleistungen für Infrastruktur-Großprojekte wie den Tunnel von Gdanks (Danzig) in Polen, zur Verfügung.

Bei der Zusammenarbeit mit großen internationalen Firmen und Großprojekten ist es unabdingbar, etwaige Störungen in Kommunikationsnetzen schnell zu beheben und Ausfallzeiten der Kundennetze so knapp wie möglich zu halten. Das gilt insbesondere für die oftmals komplexen Tests, Konfigurationen und Fehlerdiagnosen in industriellen Kommunikationsnetzen.

„Die übliche Vorgehensweise bei der Fehlerdiagnose in Netzwerken besteht darin, die Netzwerkkomponenten nacheinander mit einem PC und entsprechender Software zu überprüfen, um Problemstellen aufzufinden oder auszuschließen. Jedoch ist diese Methode besonders bei Kunden, die große Netzwerke unterhalten und die demzufolge eine entsprechend hohe Anzahl an Geräten im Netzwerk integriert haben viel zu zeitaufwändig“, sagt Jorge Comas Escribano, Gründer von Forense Industrial.

„Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass ein Laptop, den man zum Einsatzort mitnehmen muss, ziemlich unhandlich und unpraktisch sein kann“, ergänzt er. „Oftmals ist es in den häufig beengten Rechenzentren problematisch, einen Laptop sicher aufzustellen und die Tests sowie Fehlerdiagnosen ungestört durchzuführen.“

Um diese Schwierigkeiten zu umgehen und die Fehlerdiagnosen an Netzwerken zu optimieren hat sich Comas Escribano für den kompakten LanXPLORER Pro von IDEAL Networks entschieden. Der robuste LanXPLORER Pro ist ein Handtester zur Analyse und Diagnose von Störungen in Netzwerken, Verkabelungen und Ethernet-Geräten für Kupfer, Glasfaser und WLAN. Das Gerät erkennt in kürzester Zeit Störungen, Verkabelungsfehler oder Defekte an Netzwerkkomponenten. Aufgrund der Schnelligkeit des Testers spart Forense Industrial bei jedem Auftrag mehrere Stunden Zeit für die ansonsten aufwändige Fehlerdiagnose.

„Mit der NETMAP-Funktion des LanXPLORER Pro können wir nach der Inbetriebnahme des Netzwerks einen kompletten Netzwerkplan als Momentaufnahme erstellen. Die NETMAP-Funktion führt einen Scan des gesamten Netzwerks aus, um alle aktiven Geräte nach IP-Adresse, MAC-Adresse und Hostnamen zu identifizieren. Das hat für uns den gesamten Prozess der Fehlerdiagnose im Netzwerk von Grund auf verändert“, erläutert Comas Escribano. „Diese erste Momentaufnahme dient uns als Referenz. Sollte später eine Fehlerdiagnose erforderlich sein, erstellen wir einfach einen zweiten Scan und vergleichen die beiden Pläne.“

Der neue Prozess gewährleistet, dass Forense Industrial defekte oder fehlende Geräte sofort erkennen kann. Im Vergleich zur konventionellen Fehlersuche mit PC und Software spart diese Vorgehensweise enorme Zeit ein, denn sie ist für gewöhnlich in wenigen Minuten abgeschlossen - anstatt in ein bis zwei Stunden.

Darüber hinaus ermöglicht der LanXPLORER Pro auch das Testen der physikalischen Übertragungsschicht. Forense Industrial nutzt den Verdrahtungsplan, um Fehlbeschaltungen, vertauschte Adernpaare (Split-Pair), Unterbrechungen und Kurzschlüsse zu identifizieren sowie für PoE-Erkennung und PoE-Lasttests. Durch diese Funktionen ist es möglich, nicht korrekt funktionierende Geräte zu identifizieren und die Fehlerstelle schnell zu lokalisieren.

Dem Industrial Ethernet eigen ist, dass IP-Adressen nicht doppelt vergeben werden dürfen, denn jedes Gerät im Netzwerk muss zwingend eine statische IP-Adresse besitzen. Der LanXPLORER PRO bietet eine sogenannten „Top-10-Funktion“ an, mit der zum einen die Bandbreitenbelastung überprüft werden kann und zum anderen IP-Adressen gescannt und freie Adressen ermittelt werden können. Damit ist sichergestellt, dass jeweils nur eine IP-Adresse vergeben wird und Netzwerkausfälle infolgedessen vermieden werden.

„Dieses Leistungsmerkmal bietet uns eine komfortable Möglichkeit, den IP-Adressbereich abzufragen, um eine freie IP-Adresse für die Einbindung eines Gerätes in das Netzwerk nutzen zu können“, meint Comas Escribano. „Das hilft uns, Störungen zu vermeiden. Zudem lässt sich diese Überprüfung schnell und mühelos mit lediglich einem Handtester ausführen.“

Eine weitere Herausforderung, der sich Forense Industrial stellen muss, ist der große Umfang mancher Infrastrukturaufträge. So wurde das Unternehmen kürzlich mit der Installation und Vernetzung von 72 IP-Kameras im Tunnel von Danzig, Polen, beauftragt. Da sich der Tunnel über eine Länge von mehr als einen Kilometer erstreckt und 40 Switche mit über 3 km Singlemode-Glasfasern miteinander verbunden sind, wären Netzwerktests vor Ort äußerst anspruchsvoll und zeitaufwändig gewesen.

Um dieses Großprojekt professionell zu realisieren hat sich Forense Industrial für den Netzwerk Transmission Tester SignalTEK NT von IDEAL Networks entschieden. Vor der Installation im Tunnel von Danzig wurde das IP-Kamera-Netzwerk in einem Labor vorab installiert und konfiguriert. Anschließend wurde mit dem SignalTEK NT der Verkehr der IP-Kameras simuliert. Auf diese Weise war sichergestellt, dass alle Geräte einwandfrei und entsprechend der Kundenspezifikation funktionierten.

„Die Projektrealisierung auf einer so großen Fläche wie dem Tunnel von Danzig wäre kompliziert und auch zeitaufwändig gewesen“, betont Comas Escribano. „Stattdessen waren wir mit dem Netzwerk-Transmission-Tester SignalTEK NT in der Lage, bereits vor der Installation im Tunnel alle Störungen zu erkennen und zu beheben.“

Weiterhin konnte mit dem Tester bestätigt werden, dass die Verkehrslast den Vorgaben entsprach und dass das System weder durch defekte Geräte noch durch falsche Konfigurationen überlastet würde. Außerdem konnte Forense Industrial dem Kunden einen Testbericht übergeben, der nachwies, dass das System die benötigte Bandbreite unterstützt.

Nach Abschluss von Projekten, wie dem Tunnel von Danzig, nutzt Forense Industrial den SignalTEK NT, um sicherzustellen, dass die Leistung des installierten Netzwerks den Kennwerten entspricht, die bei den Tests im Labor erreicht wurden. Auch wird dieser kompakte Tester eingesetzt, um die installierten Glasfaserstrecken zu überprüfen.

„Optische Tests sind mit dem SignalTEK NT ein Kinderspiel, da er SFP-Standardmodule verwendet und keine Kalibrierung benötigt“, so Comas Escribano.

Der SignalTEK NT ist eine sehr wirtschaftliche Anschaffung, da er bis zu 30 % weniger kostet als vergleichbare Systeme und sowohl Kupfer- als auch Glasfaserinstallationen unterstützt. Deshalb benötigt Forense Industrial nur noch einen Tester. Das hat dem Unternehmen geholfen, die Kosten zu optimieren und die Anzahl der Mess- und Prüfgeräte, die die Techniker und Installateure zum Einsatzort mitnehmen müssen, zu verringern.

Der gesamte Funktionsumfang für Tests und Fehlerdiagnose nach Kundenvorgaben in kürzester Zeit haben den LanXPLORER PRO und den SignalTEK NT zu unverzichtbaren Arbeitsmitteln bei Forense Industrial gemacht. So können die Mitarbeiter des Unternehmens mit diesen Geräten ein breites Spektrum von Tests ausführen. Sie werden unter anderem zur Verkehrssimulation, zur Überprüfung der Bandbreite von Kupferleitungen und Glasfasern sowie zum Testen der Dienstgüte (QoS) und von VLANs in industriellen Switchen eingesetzt.

„Wir arbeiten jeden Tag mit dem SignalTEK NT und dem LanXPLORER Pro, da immer mehr Unternehmen von seriellen Protokollen zum Ethernet als Kommunikationsstandard wechseln“, sagt Comas Escribano abschließend.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.idealnetworks.net und http://forense-industrial.com/.

 

Aktuelle Artikel

  • Teure Kabelzertifizierer blockieren das Betriebskapital der Installateure 24/11/2017

    Eine jüngst von IDEAL Networks veröffentlichte Marktumfrage zeigt, dass die Kosten der Kabelzertifizierer für Netzwerk-Installationsunternehmen das Betriebskapital ernsthaft belasten.

    Mehr
  • IDEAL Networks wurde vom Cabling Installation & Maintenance 2017 Innovators Programm ausgezeichnet 14/11/2017

    IDEAL Networks wurde für sein Lösungspaket Test4Less von den Juroren des jährlichen Innovators Awards Programms von dem US-Amerikanischen Fachmagazin Cabling Installation & Maintenance mit einem Preis gewürdigt.

    Mehr
  • Sparen Sie bis zu 1.930 € mit der IDEAL Networks-Sonderaktion 02/11/2017

    IDEAL Networks startet wieder eine Sonderaktion zum Jahresende. Bis zum 31. Januar 2018 erhalten Sie beim Kauf eines LanTEK III, LanXPLORER Pro, SignalTEK NT oder VDV II Pro von IDEAL Networks eine attraktive Gratis-Prämie.

    Mehr
  • 3 Gründe, warum jeder Techniker einen Tester zur Verfügung haben sollte 01/11/2017

    Eine von IDEAL Networks kürzlich durchgeführte Umfrage bei Installateuren hat ergeben, dass sich mehrere Techniker häufig einen Zertifizierer teilen, um die Kosten zu senken.  Nachfolgende drei Punkte zeigen die Vorteile auf, wenn jeder Techniker einen eigenen Tester für seine Arbeit verfügbar hat.

    Mehr
  • IDEAL Networks veröffentlicht Marktumfrage bei Installateuren von IT-Netzwerken 18/10/2017

    In einer über eineinhalb Jahre laufenden Marktumfrage hat IDEAL Networks IT-Installationsunternehmen mit unterschiedlichen Firmengrößen und -ausprägungen nach den gravierendsten Hürden bei der Führung ihrer Unternehmen in Bezug auf ITK-Messtechnik befragt. 

    Mehr