Erster Tester für Überwachungskameras mit ONVIF-Protokoll und kompletter Netzwerkdokumentation

27/03/2018

Erster Tester für Überwachungskameras mit ONVIF-Protokoll und kompletter Netzwerkdokumentation

Aufgrund der steigenden Installationen von Überwachungskameras mit unterschiedlicher Technik wie IP, digital oder analog, sehen sich Techniker vor einer Vielzahl an Messgeräten, die sie vermeintlich benötigen. Der neue SecuriTEST IP löst dieses Problem. Durch die umfangreichen Leistungsmerkmale des Testers, die bei Installation, Wartung und Fehlerdiagnose zur Verfügung stehen ist nur noch mehr ein Tester erforderlich.

Zudem ist SecuriTEST IP der erste Kameratester, der die Videobilder sowie die Netzwerkkonfiguration aufzeichnet und eine professionelle PDF-Dokumentationen zur Verfügung stellt. Der Tester kann über den integrierten RJ45- oder BNC-Anschluss sowie über WLAN schnell und mühelos an jede beliebige analoge oder IP-Überwachungskamera angeschlossen werden. Bei komplexen Installationen unterstützt die leichte Bedienerführung über den 17,8 cm große Tochscreen den Techniker bei der Arbeit.

Der starke Lithium-Ionen-Akku des Testers versorgt externe Kameras über PoE (Power over Ethernet) oder einen 12-VDC-Standardausgang mit Strom und gewährleistet einen Dauerbetrieb von bis zu 10 Stunden. Der Techniker kann die PoE-Spannung vom Switch eines aktiven Netzwerks auch direkt an eine angeschlossene Kamera durchschleifen, so dass sich die Belastung des Akkus verringert. Mit dem kompakten Handtester SecuriTEST IP ist der Techniker nicht mehr auf externe Netzteile und Injektoren angewiesen. Der handliche Tester spart Platz und ist lässt sich bequem mit einer Hand bedienen – ein Vorteil bei Arbeiten auf Leitern und Gerüsten.

Angesichts der zahlreichen unterschiedlichen Typen von Überwachungskameras und der vielen verschiedenen Konfigurations- und Anschlussmöglichkeiten sind heutige Installationen und Fehlerdiagnosen oftmals kompliziert und zeitaufwändig. Um dem Faktor Zeit entgegenzuwirken, stellt der SecuriTEST IP mit der QuickIP™-Funktion den automatischen Verbindungsaufbau zur Kamera her. Damit sind selbst weniger erfahrene Techniker in der Lage, IP-Kameras sowie analoge Modelle schnell und fehlerlos anzuschließen und zu konfigurieren.

Globale Kompatibilität gewährleistet der Tester über das ONVIF-Protokoll (ONVIF: Open Network Video Interface Forum) indem er eine Verbindung zu Kameras aller Hersteller aufbaut, ohne auf anbieterspezifische Software angewiesen zu sein.

Zudem bietet der SecuriTEST IP eine breite Funktionspalette zum mühelosen Einrichten der Kameras, zur korrekten Installation und zur Minimierung der Installations- und Wartungszeiten. So werden gängige analoge und digitale Videoprotokolle, wie H.264, H.265 und MJPEG unterstützt, um eine möglichst umfassende Kompatibilität sicherzustellen.
Über den Touchscreen oder die Tastatur lassen sich die Parameter der Kamera und des Netzwerks komfortabel eingeben und auch 4K-Kameras ausrichten und fokussieren.

So können bereits vor dem Anschluss an die Kopfstellentechnik PTZ-Voreinstellungen (PTZ: Pan, Tilt, Zoom) zum Schwenken, Neigen und Zoomen an der Kamera vorgenommen werden, was den Zeitaufwand für die Installation weiter verringert. Zum Nachweis des eingestellten PTZ-Erfassungsbereichs können Echtzeit-Videoclips aufgezeichnet und an den Kunden übermittelt werden. Zudem lassen sich mehrere Fotos aller eingestellten Überwachungsstellen speichern und dem Bericht beifügen, so dass die Projektrealisation umfassend dokumentiert werden kann.

SecuriTEST IP bietet zahlreiche weitere, moderne Berichtsfunktionen, die die Installateure und Techniker in die Lage versetzen, einen ausführlichen Leistungsnachweis vorzulegen. Bisher war es sehr zeitaufwändig, Excel-Dokumente auszufüllen und Berichte zu erstellen. Zudem waren bei Reklamationen erneute Anfahrten zum Kunden eher die Regel, da diese Tabellen auch selten ausreichende Detailangaben zur Installation enthielten.

Der SecuriTEST IP ist der erste Kameratester, der die Kamerabilder sowie die Netzwerkkonfiguration aufzeichnet und eine professionelle PDF-Dokumentation erstellt. Dieser erweiterte Leistungsnachweis ermöglicht, unberechtigte, nicht abrechenbare Reklamationen in kostenpflichtige Leistungen umzuwandeln, so dass sich die Rentabilität erhöht.

Für einen zügigeren Projektabschluss können mit dem SecuriTEST IP die detaillierten automatischen Berichte direkt vom Einsatzort übermittelt oder über das integrierte WLAN und den Webbrowser per E-Mail oder einen Filesharing-Dienst versandt werden. So ist es möglich, die Berichte direkt an den Kunden zu übergeben oder an Kollegen weiterzuleiten, um Unterstützung bei auftretenden Problemen zu erhalten. Auch kann der Tester in dem Modus „Screen-Mirroring“ betrieben werden, so dass alle Beteiligten den Bildschirm des SecuriTEST IP in Echtzeit auf ihren Mobilgeräten sehen und etwaige Änderungswünsche der Aufnahmewinkel sofort durchgeben können.

Der SecuriTEST IP ist nicht nur ein vielseitiger, bedienerfreundlicher Tester für die Installation von Videoüberwachungssystemen und deren Fehlerdiagnose, er deckt auch viele spezielle weitere Testanforderungen ab. So ist es bei verdrillten Adernpaaren (Twisted-Pair) möglich, Kabel zu lokalisieren, die Länge und den Verdrahtungsplan zu ermitteln, sowie Qualitätsprüfungen durchzuführen, um gängige Verkabelungsfehler zu entdecken und zu lokalisieren. Da Kameras häufig im Außenbereich installiert werden, erkennt der SecuriTEST IP, wenn Wasser durch ein mangelhaft abgedichtetes Gehäuse eingedrungen ist.

Der SecuriTEST IP ist die jüngste Entwicklung von IDEAL Networks auf dem Gebiet der Datenkabel- und Netzwerktester, die Servicetechniker und Installateure dabei unterstützen, Störungen zu beheben und die Produktivität und Rentabilität zu steigen. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.idealnetworks.net.

Aktuelle Artikel

  • Warum es so wichtig ist, eine LAN-Verkabelung zu zertifizieren? 04/09/2018

    LAN-Kabelzertifizierer sind die erste Wahl, wenn es um die Zertifizierung von Twisted-Pair-Verkabelungen geht. Aber warum sollten Installateure die Verkabelung überhaupt zertifizieren? 

    Mehr
  • LAN-Tester-Software-Update erfüllt Anforderungen an WLAN-Tests für 5 GHz 04/09/2018

    Für den Inline-Netzwerktester LanXPLORER Pro von IDEAL Networks gibt es jetzt ein neues Software-Update sowie neues Zubehör für WLAN-Tests bei 2,4 GHz und 5 GHz.

    Mehr
  • Sechs Gründe für das Testen von WLAN- und Kupfer-/Glasfasernetzen mit dem aktualisierten LanXPLORER™ Pro 31/08/2018

    Der Inline-Netzwerktester LanXPLORER Pro von IDEAL Networks wurde kürzlich aktualisiert. Hier sechs Gründe, warum Sie die Installation und Fehlerdiagnose Ihrer WLAN- und Kupfer-/Glasfasernetze mit dem aktualisierten LanXPLORER Pro ausführen sollten.

    Mehr
  • Vier gute Gründe, Kabel mit dem LanTEK™ III zu zertifizieren 28/08/2018

    LAN-Kabelzertifizierer sind die Tester der Wahl, wenn es um die Überprüfung von verdrillten Adernpaaren (Twisted Pair) geht. Hier erfahren Sie, wie der Kabelzertifizierer LanTEK III von IDEAL Networks die Kabelinstallateure dabei unterstützen kann.

    Mehr
  • Kostenloses Software-Update für den Kabelzertifizierer LanTEK III mit neuen praktischen Funktionen 14/08/2018

    Für den universellen Kabelzertifizierer LanTEK III von IDEAL Networks steht jetzt ein neues kostenloses Software-Update zur Verfügung, mit dem Installateure Kupfer- und Glasfaserkabel noch einfacher als je zuvor testen und zertifizieren können.

    Mehr