Ermittlung der tatsächlichen Leistung eines installierten Verkabelungssystems

30/08/2017

Ermittlung der tatsächlichen Leistung eines installierten Verkabelungssystems

Ein Zertifizierer kann mehr, als nur Defekte an Komponenten und Arbeitsqualität bei der Installation nachweisen. Die zweite wichtige Aufgabe ist, die tatsächliche Leistung eines installierten Verkabelungssystems nach TIA/ISO/EN zu ermitteln.

Es gilt als nahezu sicher, dass Steckverbinder und Kabel von Markenherstellern für die Kategorien 5e, 6 oder 6A die erwartete Leistung zur Verfügung stellen. Jedoch können durch z.B. unsachgemäßen Anschluss oder fehlerhafte Komponenten in der Praxis Qualitätsschwankungen auftreten. Daher weiß der Installateur ohne eine Vor-Ort-Zertifizierung nie, ob die Installation tatsächlich die geforderte Leistung liefert. Wer sichergehen möchte, dass die verwendeten Komponenten die benötigten Kennwerte tatsächlich erfüllen, sollte stets renommierte Marken (Siehe Symbole in Abbildung 1) wählen, nicht auf Billigware zurückgreifen und mit einem Zertifizierer nachweisen, dass die Installation die Leistungsvorgaben erfüllt.

Abbildung 1:

Diese standardisierten Symbole sind in den Normenreihen ISO 11801 und TIA 568 definiert und informieren über die Leistungskategorie der Steckverbinder. Allerdings sind auch sie keine absolute Garantie dafür, dass die versprochene Leistung tatsächlich erbracht wird.

Eine Anmerkung zu „Klassen“ und „Kategorien“. Die ISO/IEC verwendet den Begriff „Klasse“ und die ANSI/TIA den Begriff „Kategorie“, um die Leistungsstufen der installierten Übertragungsstrecken (Link) zu definieren. Beide Organisationen nutzen den Begriff „Kategorie“ zur Beschreibung der Leistung von Komponenten. Daher besteht ein Channel der ISO/IEC-Klasse EA aus Komponenten der ISO/IEC-Kategorie 6A.

Selbst bei der Entscheidung für eine Premium-Marke besteht noch immer ein gewisses Risiko, da diese Marken heute häufig das Ziel von Produktfälschern sind, die hoffen, vom guten Ruf renommierter Anbieter zu profitieren. Nicht selten testen Installateure die Produkte von Premium-Marken mit Zertifizierern, nur um festzustellen, dass die installierte Übertragungsstrecke insgesamt die Tests nicht besteht. Wenn sie die Komponenten dann beim Hersteller reklamieren, erfahren sie, dass es sich um Fälschungen handelt. Wenn der Installateur diese Installation nicht mit einem Zertifizierer getestet hätte, würde der Kunde wahrscheinlich niemals wissen, dass gefälschte Komponenten verwendet wurden.

Mehr über die von IDEAL Networks zum Testen und Zertifizieren angebotene Prüf- und Messtechnik erhalten Sie auf unserer Website.

 



Aktuelle Artikel

  • Teure Kabelzertifizierer blockieren das Betriebskapital der Installateure 24/11/2017

    Eine jüngst von IDEAL Networks veröffentlichte Marktumfrage zeigt, dass die Kosten der Kabelzertifizierer für Netzwerk-Installationsunternehmen das Betriebskapital ernsthaft belasten.

    Mehr
  • IDEAL Networks wurde vom Cabling Installation & Maintenance 2017 Innovators Programm ausgezeichnet 14/11/2017

    IDEAL Networks wurde für sein Lösungspaket Test4Less von den Juroren des jährlichen Innovators Awards Programms von dem US-Amerikanischen Fachmagazin Cabling Installation & Maintenance mit einem Preis gewürdigt.

    Mehr
  • Sparen Sie bis zu 1.930 € mit der IDEAL Networks-Sonderaktion 02/11/2017

    IDEAL Networks startet wieder eine Sonderaktion zum Jahresende. Bis zum 31. Januar 2018 erhalten Sie beim Kauf eines LanTEK III, LanXPLORER Pro, SignalTEK NT oder VDV II Pro von IDEAL Networks eine attraktive Gratis-Prämie.

    Mehr
  • 3 Gründe, warum jeder Techniker einen Tester zur Verfügung haben sollte 01/11/2017

    Eine von IDEAL Networks kürzlich durchgeführte Umfrage bei Installateuren hat ergeben, dass sich mehrere Techniker häufig einen Zertifizierer teilen, um die Kosten zu senken.  Nachfolgende drei Punkte zeigen die Vorteile auf, wenn jeder Techniker einen eigenen Tester für seine Arbeit verfügbar hat.

    Mehr
  • IDEAL Networks veröffentlicht Marktumfrage bei Installateuren von IT-Netzwerken 18/10/2017

    In einer über eineinhalb Jahre laufenden Marktumfrage hat IDEAL Networks IT-Installationsunternehmen mit unterschiedlichen Firmengrößen und -ausprägungen nach den gravierendsten Hürden bei der Führung ihrer Unternehmen in Bezug auf ITK-Messtechnik befragt. 

    Mehr